Freitag, 17. Januar 2014

Fisch im Päckchen und sahniges Kartoffelgratin

Mensch... ich komm schon wieder gar nicht hinterher...
Heute Morgen war ich mit dem Großen mal wieder bei IKEA, weil der Kindergarten wegen Fortbildung geschlossen war. Nachdem wir schön gefrühstückt hatten, wollten wir eine kleine Runde drehen, doch was ist passiert? Der Alptraum aller Eltern: man dreht sich einmal um und das Kind ist weg!
Weil ich meinen Großen so einschätze, dass er in so einer Situation ziemlich cool bleibt und nicht panisch durch den ganzen Laden rennt, blieb ich auch erstmal gelassen und wartete an der Stelle, wo ich ihn zuletzt gesehen hatte. Dann ging ich zurück ins Restaurant, um zu schauen, ob er wieder an dem Malcomputer saß, von dem ich ihn zuvor weggezerrt hatte. Nix... Wenig später erblickte ich ihn an der Rolltreppe, doch als ich dort ankam, war er natürlich schon nicht mehr da. Kurz darauf kam er mir dann ganz lässig entgegen und meinte nur "Ach, hi Mama!" - und ich sagte einfach gar nix, nahm ihn in den Arm und war froh, ihn wieder zu haben!

Nach all der Aufregung kann ich euch jetzt noch kurz das Rezept von gestern Abend liefern, dann muss ich auch schon wieder los.

Zutaten
für die Fischpäckchen
* 500 g Lachsfilet
* 2 Bio-Zitronen
* etwas Butter
* Salz
* Kräuter nach Belieben

* Alufolie


für das Kartoffelgratin
* 800 g Kartoffeln
* Reibekäse
* 200 g Sahne
* 100 ml Milch
* Salz
* Muskat
* Petersilie


Zubereitung
* Zunächst die Kartoffeln schälen und waschen, dann in leicht gesalzenem Wasser ca. 15 Minuten kochen, abgießen und auskühlen lassen.
* Eine Auflaufform fetten. * Kartoffeln in Scheiben schneiden und in die Form schichten. * Reibekäse darüber streuen. * Sahne und Milch verquirlen und mit Salz und Muskat würzen. * Gleichmäßig über die Kartoffeln gießen. * Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und über das Gratin streuen.

* Lachsfilets waschen und trocken tupfen. * Zitronen heiß abwaschen, trocknen und in Scheiben schneiden. * Für jedes Fischfilet ein Stück Alufolie zurechtlegen, mit Zitronenscheiben belegen, Lachs darauf legen, jeweils ein Stückchen Butter drauf und dann mit Salz und Kräutern - ich habe da so eine Mischung aus Salz und mediterranen Kräutern, sprich Rosmarin, Salbei, Thymian etc. von meiner Schwiegermutter - bestreuen. * Die Fischpäckchen gut verschließen (nicht zu eng anliegend) und auf ein Backblech legen.

* Backofen auf 150° C UMLUFT vorheizen und Fisch und Kartoffelgratin in den Ofen schieben. Der Fisch kann etwas später rein, ist er schon nach ca. 15 bis 20 Minuten fertig und wird sonst trocken. Das Gratin braucht etwa 30 Minuten.

Guten Appetit!

Huch, es ist ja auch schon wieder Wochenende?!


Herzlichst,
die Therry


Kommentare:

  1. Klein...... will NICHT aus Smalland abgeholt werden :-)) Lecker hört sich dein Freitags - Fischgericht an :-)

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen