Donnerstag, 1. August 2013

Französische Mode leben? - Nicht wirklich...

Es gibt da so ein Versandhaus, das nennt sich 3suisses, und dort gibt es immer wieder wunderhübsche Dinge zu finden: süße Kleidchen, schicke Pullis, warme Mäntel, schöne Hosen...
Allerdings musste ich jetzt zum wiederholten Male feststellen, dass man sich diese schönen Dinge zwar im Katalog oder auf der Internetseite ansehen und sie auch noch in den virtuellen Warenkorb befördern kann, erhalten tut man sie, wenn überhaupt, erst nach wochenlanger Warterei. Wenn überhaupt? Ja, oft genug kam es vor, dass mich nach dieser wochenlangen Warterei dann doch nur ein Brief erreichte, in dem es hieß, der Artikel sei leider leider mittlerweile doch schon ausverkauft.
Als mir das zuletzt passiert ist, schaute ich mich im Onlineshop nach einer Alternative um ... und was sahen meine Augen da? Genau der Artikel, den ich bestellt hatte und der ja angeblich nicht mehr zu haben war, wurde nach wie vor als in meiner Größe verfügbar angezeigt. Ich war so sauer! Da habe ich sogar mal keine Kosten und Mühen gescheut und die sündhaft teure 0900-Nummer für 69 ct./Minute angerufen, um meinem Ärger Luft zu machen. Das ist doch schon eine ordentliche Verarsche...
Tja, natürlich weiß ich, dass die arme Frau, die meinen Anruf entgegennahm, nicht persönlich an dieser Misere Schuld ist und vermutlich hätte sie auch lieber einen anderen Job, aber sie macht nunmal den im Callcenter dieses Unternehmens und bekam deshalb gehörig die Meinung gegeigt. Allerdings habe ich mich auch entschuldigt, dass sie das jetzt alles abgekriegt hat! ;-)
Naja, die Dame war ja auch so nett und hat mir den Artikel nochmal bestellt, angekommen ist er jedoch nie. Eigentlich war für mich da schon der Kas bissen, das Thema hatte sich für mich erledigt - doch dann kam der neue Katalog, den ich natürlich durchblätterte und prompt genau die Hose fand, nach der ich seit Monaten gesucht hatte. Ich wagte also einen letzten Versuch und bestellte. Das war am 3. Mai diesen Jahres! Weil ich es hasse, einen günstigen Artikel zu bestellen und dann hohe Versandkosten zu zahlen, hatte ich noch einen weiteren Artikel bestellt. Ich wartete und wartete... Nach einem Monat kam dann endlich mal die Hose, der zusätzlich bestellte Cardigan war natürlich ausverkauft.
Zu allem Überfluss war die Hose scheußlich, schlecht verarbeitet und gepasst hat sie auch nicht, weshalb das Paket postwendend mit dem beigefügten Retourenaufkleber zurückging.
Und nun, Ende Juli, erhalte ich eine Zahlungserinnerung über 4,45 für die Rücksendekosten!
Ich war im ersten Moment echt sprachlos und unglaublich wütend und hinterließ - wie übrigens unzählige andere unzufriedene Kunden - einen Kommentar auf der Facebook-Seite des Versandhauses, woraufhin sich eine gewisse Uschi meiner Sache annehmen wollte. Bin gespannt, wie lange ich jetzt darauf warten darf...
Auf jeden Fall werde ich nun wirklich niemals wieder dort etwas bestellen und kann auch jedem anderen nur davon abraten!

Und weil das ja nicht genug ist, worüber sich Therry aufregen kann, mussten dann diese Woche auch noch eine Tasse, mein Lieblingsglas mit Schweinchen sowie die French Press das zeitliche Segnen.
Doch wie heißt es so schön:
Scherben bringen Glück!
Es geht also sicher bald wieder aufwärts...

Die Temperaturen machen schonmal vor, wie es geht: aktuell schon wieder 31° bei strahlendem Sonnenschein! Da vergess ich doch lieber mal schnell meine Wut und strahle in einem meiner Lieblings-Sommeroutfits mit der Sonne um die Wette!

Shirt: ZARA, Shorts: H&M

Habt einen schönen Tag, meine Lieben!


Kommentare:

  1. Musste gerade French Press googeln... :)
    Aber recht hast, das is ja wirklich unmöglich wie die mit ihren Kunden umgehen....

    AntwortenLöschen
  2. Hach, mir geht's jetzt jedenfalls besser und ich kann das Thema endgültig an den Nagel hängen! Allein dafür musste der Post geschrieben werden! ;-)
    Grüßli

    AntwortenLöschen