Mittwoch, 5. Februar 2014

Farbe auf dem Teller hilft gegen das Grau vor dem Fenster

Ich muss zugeben, hier war es heute gar nicht grau, im Gegenteil: die Sonne strahlte von einem winterlich blassblauen Himmel herab, dass der Schnee glitzerte, und geblendet von all dem Glanz brauchte man tatsächlich eine Sonnenbrille, um diese Schönheit überhaupt ertragen zu können!
Jetzt wird es aber auch schon wieder langsam dunkel und kalt, was da hilft, keine trüben Gedanken aufkommen zu lassen, ist mein momentaner Lieblingssalat aus Rotkohl/Blaukraut und Möhren/Karotten.
Blaukraut, wie es bei uns in Bayern ja heißt, ist normalerweise als Beilage zu deftigen Fleischgerichten mit Knödeln bekannt - so roh im Salat, das war auch für mich neu, aber ich kann euch sagen: schön knackig, bunt und echt lecker!
Ich kann euch auch beruhigen, falls ihr besorgt sein solltet wegen typischer, olfaktorisch unangenehmer Folgen Kohlgenusses: ich habe davon nichts bemerkt! ;-)


Zutaten
* 1/4 Kopf Rotkohl
* 2 Möhren
* Salz
* 3 EL neutrales Öl
* 3 EL Sirup (Grenadine oder Kirsche)

Zubereitung
* Rotkohl in dünne Streifen hobeln, Möhren schälen und grob raspeln.
* Restliche Zutaten zu einem Dressing verrühren und über den Salat geben.

Je länger der Salat durchziehen kann, desto besser wird er!

Dazu hatten wir French Toast - und zwar mal in unsüßer Form.

 
Zutaten
* 6 Scheiben Toastbrot
* 2 Eier
* 100 g Sahne 
* Salz
* Paprikapulver
* 2 EL Butterschmalz

Zubereitung
* Eier, Sahne, Salu und Paprikapulver in einer Auflaufform gründlich verquirlen. * Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. * Die Toastscheiben in der Eier-Sahne-Mischung wenden und im heißen Fett von beiden Seiten knusprig brutzeln.

Ein leckeres, fleischloses Gericht, das ruckizucki fertig ist und somit perfekt für den Feierabend, wenn man keinen Bock mehr auf großes Kochen hat!

Herzlichst,
die Therry


Kommentare:

  1. Leeeeeeeeeeeeeecker!! :-) Ich liebe Blaukraut!!

    LG TIna

    AntwortenLöschen
  2. Was müssen meine Äuglein mit ansehen?
    Auch wenn du einige meiner Verwandten schamlos in dich hinein gestopft hast...
    Es sieht dennoch bekömmlich aus ^^ bis auf den Butterschmalz, den würde ich dann doch ersetzen :P

    AntwortenLöschen