Donnerstag, 27. Februar 2014

Ich backs mir: Ricotta-Schokoladen-Tarte mit Streuseln

Eine tolle Aktion, die Clara von Tastesheriff da ins Leben gerufen hat: 
 
http://www.tastesheriff.com/ich-backs-mir-kaesekuchen/
 
Jeden Monat gibt es ein Thema, zu dem dann jeder backen kann, was ihm einfällt. Und für den Februar war die Vorgabe Käsekuchen. Da muss ich doch einfach mitmachen, esse ich beispielsweise den Käsekuchen meiner Mama für mein Leben gern. Aber weil es ja mein Blog ist und nicht der meiner Mutter, kriegt ihr auch ein Käsekuchenrezept von mir.
Wie ihr ja vielleicht schon herausgefunden habt, heiße ich seit meiner Hochzeit wie der italienische Frischkäse: Ricotta - bietet sich also an, diesen zu einem ganz besonderen Käsekuchen zu verarbeiten.
Hier kommt mein Beitrag zu Ich backs mir:
Ricotta-Schokoladen-Tarte mit Streuseln!
 
 
Zutaten
für den Teig
* 300 g Mehl
* 100 g kalte Butter
* 100 g Zucker
* 1 Ei
* 1 Tütchen Vanillezucker
* 3 EL Milch

für die Füllung
* 500 g Ricotta
* 100 g Zartbitterschokolade
* 100 g Zucker
* 1 Tütchen Vanillezucker
 
* Puderzucker


Zubereitung
* Schokolade fein hacken und beiseite stellen.
* Mehl und kalte Butter in Würfeln in eine Schüssel geben und mit den Händen verkneten. * Dann die übrigen Zutaten für den Teig zufügen und alles zu einem krümeligen Teig verarbeiten.
* Eine Tarteform grüdlich fetten und mit Mehl ausstäuben. 2/3 des Teiges in der Form zu einem glatten Boden drücken, dabei einen kleinen Rand formen.

* Für die Creme Ricotta, Zucker und Vanillezucker mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren und diese auf dem Teigboden verteilen.
* Darauf die gehackte Schokolade streuen und hierauf wiederum den übrigen Teig als Streusel verteilen.
* Die Tarte bei 180° C für ca. 40 Minuten backen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.
 
 
Guten Appetit!

Bei meinen Freunden kam die Tarte gut an, der Liebste mag sie sehr - nicht zuletzt, weil ich unserem Familiennamen damit alle Ehre mache, ich finde sie superlecker, weil die Kombination aus Ricotta und Schokolade einfach etwas Besonderes ist...
Ich bin gespannt, wie euch das Rezept gefällt und freue mich auf eure Meinung!

Herzlichst,
die Therry


Kommentare:

  1. Auf der Suche nach dem mysteriösen Amarant-Dessert lande ich also wieder ... bei Käsekuchen!!! Mjam wie der sich liest... Schokolade und Ricotta - das zergeht ja förmlich auf der Zunge! :)

    Ich steh ja total auf Käsekuchen in allen Varianten, mit Ricotta hab ich ihn aber noch nicht gekannt. Einzig der Mürbeteig schreckt mich bissl ab. Hab irgendwie kein Händchen dafür, der wird mir nie was. Tipps vom Profi, Therry?

    Alles Liebe und eine tolle Woche,
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,
      süß, dass du mich als Profi bezeichnest! ;-)
      Das Geheimnis dieses Teigs ist: genug Butter! Vertrau auf dein Gefühl, so mach ich das auch - aber pssst! ;-)
      Die auch eine tolle Woche und liebe Grüße,
      Therry

      Löschen
    2. Genug Butter? Hmmm, ich werde es demnächst darauf ankommen lasse!

      Alles Liebe,
      Conny

      Löschen